Landal Residence Duna mit der Familie

Landal Residence Duna mit der Familie
Foto: taco media / Author: Kurt Ohnesorg


Ein Wochenende gleich in den ersten Herbsttagen einfach einmal ausspannen? Ja, aber wo? Angesichts des mitteleuropäischen Wetters sollten sowohl Indoor- als auch Outdoor-Amusements zur Verfügung stehen ... und es sollte nicht immer dasselbe sein. COOL DAD ist fündig geworden.

CHILLEN

Wie kommt man eigentlich auf die Idee, für ein verlängertes Wochenende ausgerechnet nach Dunaszentmiklós zu fahren? Kenner der mitteleuropäischen Sprachlandschaft werden natürlich sofort den ungarischen Charakter des Ortsnamens erkennen, und die nicht mehr ganz so jungen Eltern haben die Sprachmelodie von Marika Rökk im Ohr: "Dunasentmiklosch". Warum also dorthin? Ganz einfach:
Die gesamte Familie wollte einmal ein verlängertes Wochenende "abhängen und chillen". Wie die Diktion verrät, haben auch die Kinder keine Anstalten gemacht, einen Aktivurlaub anzuregen, und Ungarn ist aufgrund der Nähe zum Osten Österreichs und der Abwechslung immer eine Überlegung wert.

DUNA ..., DUNASZENT ..., DUNA WAS ... ?

Nach umfassender Recherche fiel die Wahl auf den Ferienpark Landal Residence Duna in dem Ort mit dem klingenden Namen. Beinahe bedrohlich wirkende Beschreibungen auf der Landal-eigenen Website wie "sportlich-aktive Erholung" wurden erfolgreich ignoriert, und so stand ein paar Tagen des Ausspannens nichts mehr im Wege. Dunaszentmiklós liegt in einem angenehm hügeligen "Nichts" im ungarischen Mitteltransdanubien. Das heißt übrigens wirklich so und ist eine der sieben ungarischen Regionen.
Warum auch das vermeintliche Nichts eine Reise wert ist? Nur zwei Autostunden von Wien entfernt, erweist es sich sehr bald als eine höchst abwechslungsreiche Region ... auch für uns "Chiller".


Landal Residence Duna Landal Residence Duna Spielplatz


LANDAL RESIDENCE DUNA

Landal GreenParks haben Ferienparks in mehreren europäischen Ländern im Angebot, die sie bewusst in die Region einzubinden versuchen - nicht zuletzt, um die Besonderheiten der Umgebung zu nutzen. Das gilt auch für die Appartementanlage, die auf einem Hügel am Rande Dunaszentmiklós' durchaus dekorativ angelegt ist. Die Landal Residence Duna weist einen angenehm intimen Dorfcharakter auf, ist sehr gepflegt und - zumindest in der Nachsaison - beschaulich und frei von unnötiger Betriebsamkeit.

Trotz der wenig akribischen Vorbereitung dieses Wochenendtrips war die Erkenntnis unvermeidbar,
dass es theoretisch reichlich Möglichkeiten für Action und Aktivitäten in der Umgebung gäbe. Wir könnten also auch ein Aktivwochenende verbringen ... wenn wir nur wollten! Mit diesem (für uns in der Praxis völlig bedeutungslosen) Wissen fuhren wir los.


Landal Rsidence Duna Appartment


APPARTEMENTS

Nun haben Appartements ja grundsätzlich den Vorteil, dass sie bei gleichen Annehmlichkeiten wesentlich mehr Platz als Hotelzimmer bieten - es sei denn, man ist gewohnt, auf die Präsidentensuites standesgemäßer Hotels zurückzugreifen. Da bei uns auch Drei-Tage-Trips mit Kleidung, Büchern und sonstigem unverzichtbaren Inventar angetreten werden, das einem achtwöchigen Urlaub Genüge tun würde, ist es nicht verwunderlich, dass das Raumangebot in der Landal Residence Duna wie geschaffen für uns war: Das Appartement präsentierte sich äußerst geräumig und in einwandfreiem Zustand. Die klare Raumaufteilung ersparte uns die üblichen Diskussionen, welches Schlafzimmer die Eltern und welches die Kinder beziehen dürften: Fernseher und Aussicht gab es nur im Wohnzimmer, und Doppelbett versus getrennte Betten waren schlussendlich selbsterklärend. Für unser Wohlbefinden in fremden Herbergen gibt es ja traditionellerweise einen unbestechlichen Gradmesser: nämlich den Wie-knappkomme-ich-vor-Abräumen-des-Frühstücks- Koeffizienten. Hier lag er nahezu am Ende der Skala des Möglichen. Alle Familienmitglieder haben gefühlt endlos geschlafen und erschienen während des gesamten Aufenthalts konsequent zu spät zum Frühstück ...
Apropos Frühstück: Jedes Appartement verfügt auch über eine eigene Terrasse mit einem fantastischen Blick über die umliegende Hügellandschaft. Die Vorstellung, zur richtigen Jahreszeit dort zu frühstücken, lässt einen - kaum angekommen - schon über einen weiteren Besuch bei entsprechenden klimatischen Bedingungen nachdenken.

HEADQUARTER

Eigentlich wollten wir ja gleich am ersten Tag mit einer kleinen Besichtigungstour in die Umgebung starten. Um unseren Energiehaushalt dafür zu wappnen, planten wir einen kleinen zwischenzeitlichen Imbiss im Restaurant des Ferienparks ein. Damit nahm das Schicksal seinen Lauf: Gulaschsuppe, gebackener Camembert (für Insider ein Klassiker der ungarischen Küche) bis hin zum bekömmlichen Blattsalat mit gratiniertem Ziegenkäse. Alles optisch und geschmacklich äußerst ansprechend zubereitet. Müßig zu sagen, dass sich unser Lebensmittelpunkt darob unvermeidlich in die Relax-Zone zwischen Pool und Restaurant verlagerte. Der erste Ausflug wurde jedenfalls kurz entschlossen auf den nächsten Tag verschoben.


Landal Residence Duna Pool Landal Residence Duna Innenpool

POOL

Pools innen und außen, Wellnessbereich, ein kleines Fitnessstudio, das erwähnte Restaurant, eine Bar und noch einiges mehr: Im Hauptgebäude gibt es alles, was das Urlauberherz begehrt. Angesichts der Jahreszeit war verständlicherweise nur der Indoor-Pool in Betrieb, dem freilich ein für alle Altersstufen reizvoller Entertainment-Charakter zugesprochen werden kann. Da spült etwa der Jet Stream, eine Art Kanal rund um das Becken, die begeisterten Badenden effektvoll im Kreis herum. Dennoch versucht sich die Badelandschaft gar nicht mit den Riesenarealen anderer Resorts zu messen, bei denen man seinen Kindern am besten einen GPS-Sender umhängt, um sie bei Bedarf wiederzufinden: Der intime Charakter der gesamten Anlage bleibt auch hier lobenswerterweise gewahrt. Für uns gut: Offensichtlich erkundeten die anderen Gäste die Umgebung doch etwas intensiver als wir, wodurch der Poolbereich zu keiner Zeit einem Kriegsschauplatz glich.
Ein unschlagbares Argument für all jene unter uns, die sich gerne mit den Kindern freuen, dabei selbst aber nicht unbedingt nass werden wollen: Sowohl das Restaurant als auch die Bar bieten direkten Sichtkontakt bzw. sogar direkten Zugang zum Poolbereich. Bei einem eisgekühlten Soproni - das ist ein traditionelles ungarisches Bier - den Kindern zuzusehen, wie sie sich amüsieren, ist beinahe meditativer Charakter zuzuschreiben.

GO OUT

Aktivurlauber finden schier endlose Optionen vor, die Tage bis zur Erschöpfung - zumindest jener der Eltern - anzufüllen. In unmittelbarer Umgebung warten Action-Highlights wie der Hochseilpark Tata Old Lake Kalandpark, Wassersportmöglichkeiten an der Donau oder Reiten in Dunaalmás. Außerdem kann man sich im Hauptgebäude der Landal Residence Duna ein Fahrrad ausborgen und so die Gegend erkunden.
Wir haben es zumindest in das zehn Minuten entfernte Städtchen Tata geschafft. Die alte Barockstadt mit der Burgruine und dem Schloss der Familie Esterházy lohnt in jedem Fall einen Abstecher. Neben der idyllischen Lage der Ruine am "Alten See" sollte man auch die in unmittelbarer Nähe befindliche Konditorei "Vikor Cukrászda" und deren Dobostorte erwähnen - auch ein bemerkenswertes Stück ungarischen
Kulturguts.
Wer noch mehr in die ungarische Geschichte und Seele eintauchen will, sollte unbedingt weiter entlang der Donau Richtung Osten fahren. In etwa einer Dreiviertelstunde gelangt man so nach Esztergom mit der größten Kathedrale Ungarns und wenig später nach Visegrád. Von der Oberen Burg des Städtchens offenbart sich einer der spektakulärsten Ausblicke im gesamten Donauverlauf.

SIEH, DAS GUTE LIEGT SO NAH

Wie auch immer man zu kulturellen Ausflügen steht: In jedem Fall sollte man einen kleinen Spaziergang durch den Ort Dunaszentmiklós selbst machen, der an der Kirche vorbei über eine alte Kellerstraße zu einer Aussichtsplattform führt. Dort bietet sich ein großartiger Blick über die Hügellandschaft und die Weingärten. Da gerade das Wort "Weingärten" gefallen ist: Zufällig befindet sich in der Nähe die Weinkellerei Hilltop, die einen Besuch und eine Verkostung wert ist. Horizonterweiterungen sind garantiert, schließlich hat man in anderen Ländern oft ganz eigene Vorstellungen davon, welcher Wein wie ausgebaut werden sollte.
Tipp: Man sollte den Irsai Oliver (nach Marika Rökk "Irschoi Oliver" ... so ungefähr zumindest) probieren - eine schön fruchtige, typisch ungarische Traubensorte, die sonst nicht sehr verbreitet ist.
Noch eine lapidare Schlussbetrachtung: Wer eine Familie hat, braucht ja bekanntlich kein Sparbuch. In diesem Fall trägt das wirklich bemerkenswerte Preis-Leistungs-Verhältnis zweifellos zu einem finanziell entspannten Urlaub bei!

Ein Mann, ein Wort:
  • in zwei Stunden von Wien aus zu erreichen
  • Anlage sehr gepflegt, familiäre Atmosphäre
  • sehr unterhaltsame, nicht zu große Poollandschaft
  • ausgezeichnete ungarische Küche, sehr gutes,
  • freundliches Service
  • vielseitiges Angebot in der Umgebung
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

ZUM NACHREISEN:

LANDAL GREENPARKS
Tel.: 0820 / 988 330 (Euro 0,20/MIN.)
E-Mail:info@landal.de

Fotos: Landal GreenParks, taco media