SUN-SNIPER - Komfortabel und lässig

SUN-SNIPER - Komfortabel und lässig
Foto: Sun-Sniper


Als Vater ist man auf Reisen und bei Wanderungen traditionellerweise bevorzugtes Opfer, wenn es darum geht, diverse Packstücke umgehängt zu bekommen. Möchte man vielleicht auch noch seinen geliebten Fotoapparat in jeder Situation griffbereit mit sich führen, stößt man schnell an gewisse physische Grenzen. Zu wenige Hände und ein verspannter Rücken sind vorprogrammiert. Die Packeselfunktion ist ein Kapitel für sich. Hier lösen wir das Problem mit dem Fotoapparat: nämlich auf ebenso einfache wie geniale Weise. 

Um es vorwegzunehmen: Wir sprechen von einem Kameragurt, nämlich dem Sun-Sniper "The Pro-II". Klingt eigentlich simpel und unspektakulär, doch ein mehrtägiger Test im Rahmen einer Städtereise führte doch zu sehr verblüffenden Erkenntnissen hinsichtlich des möglichen Tragekomforts bei Kameras. Den Sun-Sniper trägt man diagonal über die Schulter. Die Kamera wird über das im Boden befindliche Gewinde für das Stativ sicher mit dem Gurt verbunden. Dadurch ist sie drehbar gelagert, und über eine Öse kann man sie entlang des Gurts verschieben, ohne diesen selbst bewegen zu müssen. 





Der ausreichend lange Gurt lässt sich einfach justieren, sodass man je nach persönlichem Stil die höhere, vielleicht etwas zu ordentlich wirkende Position auf Taillenniveau wählt oder vielleicht doch eher die klassische John-Wayne-Manier bevorzugt, bei der die Kamera fast auf Gesäßhöhe anliegt. Diese Position ist an Coolness kaum zu übertreffen. Die Hand schwebt dabei idealerweise knapp über der Kamera, womit man jedem Darsteller in einem Westernklassiker Ehre machen würde.





In den Gurt ist zusätzlich ein Drahtseil eingenäht, das verhindert, dass ein Dieb den Gurt einfach durchschneiden kann. Weiters erhöht ein Schock-Absorber zusätzlich den Tragekomfort. Bei kleineren Systemkameras kann man den Schulterpolster sogar abnehmen, und der Gurt wirkt so noch etwas schlanker und angenehmer. Das Tragen hat sich in der Praxis auch bei ganztägigen Touren als extrem rücken- und schulterschonend erwiesen. Und man vermeidet die für das persönliche Erscheinungsbild so verheerende Position der Kamera direkt über dem Bauch.

Das Resümee: nie wieder ohne Sun-Sniper.

SUN-SNIPER "THE PRO-II"